Beim Baumarkt kaufen Maler und Tapezierer aus Berlin ihr Werkzeug

Tapezieren Sie doch einmal selbst – das ist leichter als Sie denken!

Zollstock

Wer tapeziert beim Auszug? Ihre eigenen vier Wände verputzen können Sie auch selbst, das ist gar nicht so schwer. Sie brauchen nur etwas handwerkliches Geschick und natürlich das passende Werkzeug und die richtige Tapete. Folgendes Werkzeug sollte bereit liegen, Sie brauchen auf jeden Fall

  1. einen Tapeziertisch
  2. eine Wasserwaage
  3. einen Zollstock
  4. Tapetenkleister
  5. Tapetenrollen
  6. einen Eimer
  7. Spachtel
  8. Tapezierbürste
  9. Nahtroller
  10. Tapetenschere
  11. Cuttermesser
  12. eine Leiter
  13. Folie zum Abdecken

Einen Tapeziertisch müssen Sie nicht unbedingt kaufen, Sie können den Tisch auch mieten. Diesen Service bietet mittlerweile jeder Baumarkt an. Doch selbst wenn Sie den Tapeziertisch kaufen kostet er nicht viel. Trotzdem sollten Sie nicht automatisch zum billigsten Modell greifen, diese Modelle behindern Ihre Tapezierarbeiten mehr als sie nutzen. Doch auch ein hochwertiger Tisch kostet nicht die Welt, Sie bekommen einen guten Tapeziertisch schon so um die 50 Euro.

Nun müssen die Tapeten trocknen

Wenn Sie nun die Wände neu gestaltet haben, sollten Sie den Raum erst einmal in Ruhe lassen. Fenster und Türen müssen geschlossen sein und die Heizung sollte abgestellt werden. So entsteht nur sehr wenig Luftfeuchtigkeit und Schimmel wird weitgehend vermieden. Der Tapeten dürfen nicht schneller trocknen als der Kleister, die Tapetenbahnen könnten sich verziehen.

Die Zimmerdecke

Das ist schon etwas schwieriger, aber auch davor müssen Sie nicht zurückschrecken. Ein guter Tapetenkleister ist hier das A und O, die Tapetenbahnen dürfen Ihnen ja nicht wieder entgegenkommen. Natürlich müssen Sie an der Zimmerdecke sehr sorgfältig arbeiten, diese Fläche ist ja sofort zu sehen und Sie können nichts „verstecken“. Arbeiten Sie immer mit dem Licht, es entstehen sonst sehr unschöne Schatten an der Decke. Sonst gehen Sie genauso vor, wie Sie es auch an den Wänden gemacht haben.

Eine neue Wandverkleidung kann durchaus selbst realisiert werden, das kann jeder Laie, Sie brauchen nur ein bisschen handwerkliches Geschick.